Der Mut zum Aussprechen der Gedanken

Immer wieder lese ich, dass sich nicht getraut wird, etwas zu schreiben, aus Furcht, es könnte "falsch" sein. Was aber ist daran schlimm, wenn etwas falsches geschrieben wurde? - Oftmals, die Furcht vor möglichen Reaktionen. Die Angst vor "Beschimpfung"... das wiederum hat allerdings etwas mit Respekt der anderen Person zu tun und nichts mit der eigenen.

 

Kritik äußern ist eine Kunst, die viele nicht beherrschen. Es wird geschimpft, beleidigt, der Gegenüber wird herabgesetzt. Genau diese Worte werden angenommen und nicht reflektiert. Dabei spielt es keine große Rolle, ob die Worte 100% der Wahrheit entsprechen (was sowieso niemals sein kann). Denn worauf es ankommt, ist die Diskussionsfähigkeit.

 

Auch ich Schreibe aus meinem Erleben, meinem Empfinden. Viele haben andere Meinungen, Gedankengänge, resultierend aus Erlebnissen. Sich darüber austauschen kann spannend sein, wenn der Respekt gegenüber passt. Andere Meinungen überdacht werden können - und somit zugelassen werden. Beidseitig.

 

Friedrich Nietzsche ... in seiner Zeit, aber auch heute, reißt er mit seinen Gedankengängen viele Menschen mit. Andere hingegen finden seine Ansichten albern, kitschig, rassistisch,....

 

Sigmund Freud... der Begründer der Psychoanalyse... allerdings wurden schnell seine Ansichten von Carl Gustav Jung dementiert, woraus sich eine andere Therapieform (die analytische Psychotherapie) entstand.

 [...]

 

 

Ich glaube, am Wichtigsten ist es, zu wissen was gesagt wird. Sich nicht von anderen Meinungen abschrecken lässt, sondern eher die Meinung ändert, wenn sie besser, verständlicher klingt. Aber sie sollte in keinem Fall geändert werden, aus Angst oder ähnlichen Gründen.

 

Mut zur eigenen Meinung. Mut zur Hinterfragung... Mut zur Auseinandersetzung mit der eigentlichen Thematik.

16.9.11 15:23
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
LEBENSABSCHNITT
|Gewalt|
|Liebeskummer|
|Missbrauch|
|Mobbing|
|Überforderung|
|Vernachlässigung|
|Zukunftsangst|
SELBSTMANAGEMENT
:. Persönlichkeit .:
:. Ressourcen .: |Konfliktmanagement|
|Selbsthass|
:. Selbstwert .:
|Schlafstörungen|
:. Gefühle .:
FOLGESTÖRUNGEN
|Angst und Panik|
|Borderline|
|Burn Out|
:. Co-Abhängigkeit .:
|Depressionen|
|Dissoziationen|
:. Essstörungen .:
:. Selbstverletzung .:
|Zwangsstörungen|
ENTWICKLUNG & STÖRUNGEN
|AD.H.S|
:. Autismus .:
|Hochsensiblität|
ANGEHÖRIGENBEREICH



FAKTEN: THERAPIE
|Was heißt "Therapie"?|
|Wie sind die Kosten?|
|Alternativen zur Therapie|
:. Klinikaufenthalt .:
THERAPIEFORMEN
|Gesprächstherapie|
|Psychoanalyse|
|Tiefenpsychologie|
|Traumatherapie|
|Verhaltenstherapie|
PSYCHOEDUKATION
+ ZUSATZFORMEN
|DBT|
|Ego-States|
|EMDR|
|PEGASUS|
ENTSPANNUNGSVERFAHREN
|Autogenes Training|
|Biofeedback|
|Chi-Ball|
|Feldenkrais|
|Imaginationen|
|Meditation|
|Pilates|
|Progressive M.|
|Yoga|
ZITAT DER WOCHE
"Der Mensch, der den Berg versetzte, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen."
(chinesisches Sprichwort)



INTERAKTIONEN
|Seitenaufbau|
|Umfragen|
|Meinung und Kritik|
|Vorschläge und Fragen|
|Buch-Rückmeldungen|
|Klinikberichte|
|Therapieberichte|
QUER
:. Sprüche und Zitate .:
|Tagebuch myself|
:. Gedichte und Gedanken.:
Verlinkungen
:. Foren Essstörung .:
:. Selbsthilfeforen .:
:. andere Foren .:
:. Homepages und Blogs .:
Myself | Gästebuch | Archiv | Abonieren | Kontakt | verlinkt | Verlinkungen | |
Gratis bloggen bei
myblog.de